Version 2001-09-20 (Kleine Ergänzungen)

Berlin ist nicht nur eine Reise wert,

sondern gleich deren 2


Nach meiner Ferienreise nach Hannover – Berlin - Insel Rügen verblieben auf dem Euro-Domino Ticket der Bahn noch 4 unbenutzte Tage. Was lag da näher, als diese noch aufzubrauchen, bevor sie verfallen. Also: Ein verlängertes Wochenende und nochmals "hochfahren". Nach Berlin gab es keine freien Plätze mehr im Nachtzug, also gings vorerst nach Dresden. Gäbe dort auch Einiges zu sehen, so den wieder aufgebauten Zwinger. Aber es regnete und in Dresden war ich schliesslich schon einmal dort. Also gleich weiter nach Wittenberg, die Stadt wo Luther wirkte. Ich hab ihn dort nicht mehr persönlich treffen können. Der Altersunterschied zwischen uns ist wohl doch etwas zu gross. Ich weiss jetzt wenigstens wie Wittenberg, das jetzt offiziell Lutherstadt-Wittenberg heisst, ausschaut. Verpasst hätte ich ohne diesen Umweg zwar nichts, aber jetzt weiss ich, dass ich nichts verpasst hätte. So muss ich nicht mehr mit dieser Ungewissheit leben.

Aber in Berlin gab es immer wieder Neues zu entdecken. Beeindruckt hat mich vor allem der Osten. Kaum mehr baufällige Häuser. Vieles im alten Stil renoviert, kaum etwas abgerissen und durch "moderne" Architektur ersetzt. Was neu ist, passt recht gut zum Alten. Ausnahme: dort wo schon vorher nichts war ausser Ruinen und ehemalige Mauer. Z.B. Potsdamer Platz, wo ein ganz neues Quartier samt unterirdischem Bahnhof entsteht. Vieles ist schon gebaut, auch 2 IMAX Kinos. Beide für 3D ausgerüstet. Ein Erlebnis für sich.

Ein Panorama des Potsdamer Platzes seht ihr auf
 http://www.cityscope.de/pp/
und die Baustelle beim Reichstag auf
 http://www.cityscope.de/sb/

Und auch
 http://www.berlin.de/home/TouristCenter/Sightseeing/Sehenswuerdigkeiten/TC_Sehensw/pots/

Die Ausstellung "Sieben Hügel". Sie allein war schon die Reise nach Berlin wert.
Siehe  http://www.berlinerfestspiele.de/berlinzweitausend/sieben_ueber.html
 
 

Ein paar Eindrücke gebe ich Euch mit meinen wenigen Fotos

Das Brandenburger Tor

Ursprünglich waren links und rechts des Brandenburger Tors Häuser. Als die DDR dann mauerte, stand es einsam und verlassen da. Mit der Mauer drum herum. Was nicht schon im Krieg zerstört war, musste Mauer und Todesstreifen weichen. Nach deren Fall wurde der alte Zustand wieder einigermassen hergestellt.

Brandenburger Tor (Postkarte)Vorher
Brandenburger Tor (Postkarte)Nachher
Brandenburger Tor zur Zedeit der Mauer (Postkarte)und dazwischen
Brandenburger Tor, so wie ich es vom Reichstag aus sahund so sah ich es von der Glaskuppel des Paralamentes aus

(Die ersten 3 Fotos sind nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern eingescannte Postkarten)

Berlin Mitte, das alte Berlin

Unter Linden (Die Bäume verdecken die imposanten Gebäude links und rechts)Unter Linden
 

Der Palast der Republik

Hier tagte früher der Volkskongress der DDR. Das Gebäude ist asbestverseucht und scheint im Moment saniert zu werden.
Im Hintergrund der Fernsehturm am Alexanderplatz, von den Berlinern einfach Alex genannt.


Darauf Klicken, und das Bild wird etwas grösser.
Mit der Back- Taste des Browsers wieder zurück zur Berlin-Seite.
 

Nebenan: das DDR Staatratsgebäude

befindet sich gleich neben dem Palast der Republik. Beides auf dem Gebiet des ehemaligen Berliner Schlosses. Es wurde im Krieg schwer getroffen und in DDR-Zeiten dann endgültig dem Erdboden gleichgemacht. Es war ja ein Überbleibsel der Monarchie und sowas passt natürlich nicht zu einem Arbeiter- und Bauern-Staat. Aber seht mal das Portal in der Mitte an. Die ist das Einzige, das vom alten Stadtschloss stehen geblieben ist. Das Einzige, das vom Anruch der Monarchie befreit wurde. Vom Balkon dieses Portals aus hat Karl Liebknecht 1918 die freie sozialistische Republik ausgerufen. Dieses Stück Schloss war somit rehabilitiert, hatte gar historischen Wert. Wir mögen heute darüber lachen, aber was machten damals die Bilderstürmer in den Kirchen?


Hier ein paar alte Fotos aus der Zeit der Mauer

Als ich mit Thomas und Markus, aus Schweden kommend einen Zwischenhalt in Berlin machte

Hier die Mauer
 

Der Palast des Volkes zu DDR-Zeiten (man sieht noch Trabis und Wartburgs)
Seht ihr die Wartburg's und Trabi's. Der Beweis dafür, dass es noch zu DDR-Zeiten gemacht wurde.


Home