Der Hyundai Gez, der einfach nicht will

Ende >>>

Sonntag, 25. Juni 2006  Cairns

Ich entschliesse ich mich noch für eine Woche zu bleiben. Im Internet checke ich bei Virgin Blue, ob ich den Flug umbuchen kann. Scheint generell möglich zu sein. Kostet 30$ und 20 $ für den teureren Flug. Alles OK. Das Apartment ist auch noch zu haben. Ich bestelle auch noch ein Mietauto für die ganze Woche. So bin ich flexibel und der Wochenpreis ist billiger.

Montag, 28. Juni 2006   Fahrt nach Norden

Der Hyundai Getz wird am Montag morgens um 8 Uhr gebracht. Ich fahre los: Strände, Zuckerrohr und ich sieh mir mal Port Douglas an. Ich kehre zum Auto zurück. Drücke den Knopf auf dem Zündschlüssel. Ein Auto blinkt. Ich will die Tür öffnen. Sie bleibt zu. Also mit dem Schlüssel öffnen. Er passt nicht! Es ist gar nicht „mein“ Hyundai, sondern ein Honda. Wusste gar nicht, dass Hyundai mit Honda zusammenarbeitet.....

Dienstag, 27. Juni 2006   Cairns

Das koreanische Wunder will mich heute nicht. Ich drücke aufs Knöpfchen im Zündschlüssel. Das Auto blinkt nicht. Kann drücken so viel ich will. Öffne mit dem Schlüssel. Die Alarmanlage geht los. Das scheint zum Glück Niemanden zu kümmern. (Ich frage mich, ob Alarmanlagen überhaupt einen Sinn haben) Irgendwann lässt mich das koreanische 4-rädrige Prachtstück dann aber trotzdem einsteigen und sogar wegfahren. Sonst wäre es nämlich ganz OK und angenehm zum Fahren. Ist ein Automat (wer schaltet fährt veraltet) und ich habe jetzt Null Probleme mit dem Linksverkehr, ja ich habe langsam das Gefühl, dass dies sogar der Seele im Menschen entspricht. Vielleicht nur bei Linkshändern?

Einen MP3 Player hat er auch. Ich kopiere alle meine Musik vom LapTop auf eine CD und habe etwa 10 Stunden Musik. Wenn der Gez auch noch fahren würde, wär's perfekt.

Nur „zu Hause“ will es dann auch nicht via Fernsteuerung schliessen. Aber es geht immerhin mit dem Schlüssel.

Mittwoch, 28. Juni 2006   Cairns

Der Hyundai will schon wieder nicht. Auch Walter  von der Rezeption schafft’s nicht. Also Schlüssel und der obligate Alarm. Aber jetzt lässt sich der Alarm mit dem Knöpfchen abstellen. Trotzdem: Ich fahre mal bei der Mietfirma vorbei. Ja sie hätten von diesem Problem gehört. Hyundai wisse auch nicht weiter. Es seien wahrscheinlich Mobilfunk-Antennen schuld. Später höre ich, dass nur der Hyundai Gez dieses Problem habe.

Zu Hause mache ich den Hyundai  Test. Knöpfchen funktioniert. Handy ein. Knöpfchen funktioniert nicht mehr. Mein Handy ist ein Samsung. Ob die Koreaner das vielleicht mit Absicht gemacht haben, um das Telefonieren im Auto von vorne herein zu unterbinden?

Donnerstag, 29. Juni 2006   Daintree Nationalpark


Ich gehe zum Auto, mit ausgeschaltetem Handy. Sollte nun ja alles OK sein. War’s nicht. Türe wieder mit dem Schlüssel öffnen. Alarmanlage geht wieder los. Dieses mal ist der Hyundai aber besonders bockig. Er will einfach nicht anspringen. Mehrmalige Versuche. Mal 5 Minuten warten, wie der Mann von der Mietfirma sagte. Hilft auch nicht. Immer wieder die Alarmanlage. Auch hier scheint das Niemanden zu beissen.

4 Autos weiter dasselbe koreanische Prachtstück in rot. Der Mann laboriert auch mit dem Schlüssel herum. Auch seine Alarmanlage geht los. Er schafft es dann aber, indem er den Wagen einmal mit dem Schlüssel abschliesst und dann erneut öffnet. Ich versuch’s auch so. Nach einer Halben Stunde kann ich endlich wegfahren, habe aber den ganzen Tag ein ungutes Gefühl. Und wenn ich jetzt da draussen nicht mehr von einem Parkplatz wegkomme? Ob der Mann mit dem roten Hyundai sein Handy eingeschaltet hatte?

Ich stelle das Auto nicht mehr in den Hof, sondern lasse es draussen auf der Strasse. Der Unterstand ist nämlich aus Eisen. Vielleicht war’s das.

Freitag, 30. Juni 2006   Daintree Nationalpark

Juhui! Das Auto startet auf Anhieb.