< vorheriges Plan vom Tal der Könige
nächstes > Ende >>>


Dieses Tal schien den Pharaonen als ganz besonders geeignet, um sich in den Felsen begraben zu lassen. Der Berg dahinter hat nämlich die Form einer Pyramide. Siehe die vorherige Foto. So sparte man sich den Bau einer Pyramide.

Jeder Punkt im Plan ist das Grab eines Pharaos.
Die meisten Gräber wurden kurz nach dem Begräbnis geplündert. Nur ganz Wenige blieben verschont, so dasjenige des Tuntantschamun. Es lag unter einem anderen Grab und die Räuber kamen nicht auf die Idee auch noch unter einem geplünderten Grab auf Schatzsuche zu gehen,

Man kann nur ganz wenige Gräber besuchen. Die Anzahl Besucher pro Tag ist ausserdem begrenzt. Mit dem Eintritt erhält man 3 Billete um 3 Gräber zu besuchen. Das Personal entwertet die Billete mit einem ganz gewöhnlichen kleinen Bürolocher!

Die Atemluft der Besucher erhöht die Feuchtigkeit in den Grabkammern. Das tut den bisher noch gut erhaltenen Farben nicht sehr gut.

Es ist da drinnen denn auch recht stickig. Draussen war es gegen 40 Grad.