Aufbereitung der Fotos für den Stereo-Betrachter

Viewer
Das hier ist der Betrachter für den wir unsere eigenen Stereo-Karten erstellen wollen.

Beziehen kann man ihn hier
Hier gibt es weitere Informationen zum Stereo-Betrachter.

Es hat sich übrigens bewährt mehrere Betrachter anzuschaffen. So kann man nacheinander Bilder "laden" und die Betrachter in der Runde zirkulieren lassen.

Die Bilder, die wir machen werden nutzen im Gegensatz zu hier die volle Bildhöhe aus. So müssen wir unsere 3:4 Bilder nicht unnötig verstümmeln.

Karte
So sieht die Karte am Schluss aus,
so wie wir sie in den Betrachter stecken.

Und so erstellen wir diese Karten
  • Zuerst justieren wir wie gewohnt die beiden Bilder Links und Rechts im SPM, Cosima oder was auch immer.
  • Jedes der beiden Bilder zuschneiden / verkleinern auf genau:
    1920 Pixel hoch, 2560 Pixel breit
  • Dann einzeln speichern
Dieselbe Prozedur nochmals mit einem zweiten Bild.
Doppelbild

So sind die Abmessungen für das fertige Bild, wie wir es dann dem Fotolabor senden werden.
Wichtig: Bilder nur 9 cm Höhe, nicht grösser!
Bei Ifolor kostet eine Kopie 9 x 13.3 cm ganze 15 Rp, macht 7.5 Rp pro Stereo-Bild. Billiger gehts kaum.
Wir werden sie dann zerschneiden und erhalten so 2 Stereo-Bilder.

Der Hersteller des Betrachters liefert zwar eine Maske für 10 x 15 Prints, aber wofür für zusätzliche 1 cm Breite bezahlen, um sie dann gleich wieder weg zu schneiden? .



Braun: Die Abmessungen in Pixel
Blau: Die Abmessungen in mm



Zuerst müssen wir diese "Foto" mal zusammenstückeln, aus den
4 Einzelbildern und verschiedenen Balken.

Ich verwende dazu Irfanview, da geht es ganz einfach.

Hier kann man es herunter laden. Bitte nicht vergessen dem Autor in einem Briefumschlag die 10 Euro zu senden. Das Programm ist es wirklich Wert.

Anordnung Hier mal gleich die Balken-Files und Beispielbilder zum herunter laden:

Entweder alle gemeinsam als ZIP File
Balken&Bilder

oder einzeln als JPG:
Balken Vert1, Balken Vert2
, Balken Vert End
Balken Horiz 1
, Balken Horiz 2, Balken Horiz 3
Und zum Pröbeln die 4 Bilder
Furka_08_l.jpg, Furka_08_r.jpg
Furka_06_l.jpg, Furka_06_r.jpg

Alles ins gleiche Verzeichnis kopieren!


Also los
In Irfanview: Datei  - Öffnen und ein beliebiges File im Ordner, wo sich obige Files befinden öffnen.
(Dient nur dazu dass Irfanview im richtigen Ordner ist)
Nun Bild - Panorama-Bild erstellen und die Bilder in dieser Reihenfolge hinzufügen: (siehe rechts)

Bild erstellen drücken und wir sehen das hier
ZwAbl1
Jetzt gemäss Vorschlag das File unter dem Namen Zwischenablage 1, aber als bmp speichern. Damit handeln wir uns keine Verluste ein, das recht grosse File wird später wieder gelöscht.

Wer mit der Dateigrösse (~ 50 Mb) bekommt, kann es auch als JPG speichern. Wenn die Qualität auf 100% gestellt wird sollten die Verluste minimal sein.

Screen1
Am einfachsten
Vert1, Vert2, Vert3 gemeinsam anklicken,
dann die beiden Bilder _l und _r,
nachher mit Rauf und Runter verschieben.

Dasselbe nochmals, aber mit dem zweiten Bild

Resultat:
ZwAbl2

Jetzt gemäss Vorschlag das File unter dem Namen Zwischenablage 2, ebenfalls als bmp speichern.
Screen2
Nun die beiden Files übereinander stapeln. Wieder derselbe Vorgang, nun aber bei Richtung "Vertikal" anklicken.  Resultat:
Fertig

Das neue File kann nun als JPG gespeichert werden und ist bereit fürs hoch laden zum Fotolabor.

Die beiden BMP Files können wieder gelöscht werden.

Und jetzt warten, bis die Bilder vom Labor da sind.
Screen3
Die Bilder aus dem Labor sind da!

Oben, unten und in der Mitte das Weisse wegschneiden. Die weissen Ränder dienen übrigens dem Toleranzausgleich, falls beim Kopieren nicht ganz alles drauf kommt. So geht nur der Abfall verloren.

Die Bilder sollten höchstens 4.2 cm hoch sein, sonst klemmen sie!

Nun noch links die beiden Ecken etwas abrunden, so dass sie ganz in den Betrachter eingeschoben werden können. Ist etwas mühsam, aber unumgänglich.
Jemand aus der SGS hat sogar ein preisgünstiges Werkzeug gefunden: http://www.pearl.de/a-PE79-5020.shtml
Ecken

Viel Erfolg

P.S. Für andere Bildgrössen kann hier die Grösse der Balken berechnet werden. (Excel File)

Neu Wie aufbewahren?  Hier ein Vorschlag

Was es dazu braucht:
Fenstercouverts B5 oder C5
Davon verwenden wir jeweils den rechten Teil mit dem Fenster.
Und "gäbig" ist es, wenn man eine Schneidmaschine hat.

So seht es dann aus
Tasche

Die Vorderseite Kann auch noch beschriftet werden
Vorderseite

Die Rückseite, 2 x gefaltet und mit Klebestift verklebt
Rückseite

Rechts das "Schnittmuster" »
Couvert
Man kann es auch einfacher haben:
Ein C6 Couvert zukleben und in der Mitte auseinander schneiden ergibt 2 Taschen.
oder
Ein C5 Couvert zukleben und je links und rechts 6 cm abschneiden ergibt 2 Taschen.
Nachteil: Die Taschen sind oben offen und die Bilder fallen leicht heraus.


Home